Mietwagen-Zentrum

Darauf sollten Urlauber bei der Mietwagen-Buchung achten

Einen Mietwagen kann man schnell und einfach buchen. Doch oft gibt es jede Menge Fallstricke, die einem die Freude am Mietwagen richtig verderben können. Meist werden ahnungslose Urlauber damit um den ein oder anderen Euro gebracht. Wer sich vorab informiert und mit den Geschäftspraktiken der Mietwagen-Branche vertraut macht muss keine Angst haben.

Günstigen Urlaub lange im voraus aus Deutschland buchen

Wer sich kurzfristig für einen Mietwagen entscheidet und ganz spontan im Urlaub einen Mietwagen-Vertrag unterschreibt zahlt in der Regel deutlich mehr als von Deutschland aus in Rechnung gestellt worden wäre. Egal ob der Mietwagen direkt am Flughafen gebucht wird oder im Hotel des Reiseziels. Meist sind die Mietwagen schon gut gebucht und dann steigen die Preise. Besonders dreist ist dies dann am Flughafen. Der Autovermieter weiß in diesem Fall genau, dass der Kunde ein Fahrzeug zum Hotel benötigt. Gerne werden dann auch höherpreise Fahrzeuge zum hohen Preis angeboten. Wer keine Buchung vorlegen kann muss wohl oder übel auf eines dieser teuren Angebote annehmen.

Tipp 1: Wer bereits in Deutschland einen Mietwagen bucht, der hat zu einem bestimmten Preis eine bestimmte Fahrzeugkategorie gekauft.

Mietwagen mit deutschen Vertragsbedingungen buchen

Bei der Anmietung eines Fahrzeuges unterschreibt der Kunde einen Vertrag vor Ort meist in lokaler Sprache und zu lokalen Bedingungen. Die meist mehrseitigen Vertragsbedingungen werden aufgrund der Hektik und Schlangen am Schalter sowieso nicht gelesen. Umso größer ist am Ende die Überraschung wenn zusätzliche Kosten drohen. Was in Deutschland selbstverständlich ist und was bei uns unter bestimmten Versicherungsleistungen verstanden wird entspricht im Ausland oft nicht dem gleichen.

Tipp 2: Wer über einen deutschen Mietwagen-Preisvergleich einen Mietwagen bucht, schließt einen Mietvertrag in deutscher Sprache ab. Auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln viele Fragen. Beide Vertragsunterlagen sind in deutscher Sprache und damit verständlich. Außerdem können diese zu Hause in Ruhe gelesen werden.

Vorsicht vor dem Abschluss zusätzlicher Mietwagen-Zusatzleistungen

Egal ob die Buchung zu Hause zu festen Konditionen oder vor Ort erfolgt. Mit ziemlich hoer Wahrscheinlichkeit versuchen die Mitarbeiter am Schalter weitere Zusatzleistungen wie z.B. Versicherungen und Zubehör zu verkaufen. Oft werden diese Extras zu deutlich überteuerten Preisen verkauft. Damit versuchen die Autovermieter die günstigen Mietpreise zu kompensieren. Und auch der Vertriebsmitarbeiter bekommt eine zusätzliche Provision für den Verkauf von Zusatzleistungen, was diesen motiviert bei unvorbereiteten Kunden so viele Extras wie nur möglich zu verkaufen.

Tipp 3: Wer sich im Vorfeld darüber informiert, welche Extras und Bedingungen bereits im Vertrag enthalten sind wird davor bewahrt unnötige Zusatzleistungen zu kaufen. Oft sind in der eigenen Kfz- oder Haftpflichtversicherung bereits Leistungen enthalten, die hier für teures Geld verkauft werden sollen.

Schreibe einen Kommentar